Ernst Herzfeld-Gesellschaft
Zur Erforschung der Islamischen Kunst und Archäologie

Ziele und Struktur

Die Ernst Herzfeld -Gesellschaft ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Bamberg. Ihre Organe sind Mitgliederversammlung, Vorstand und Beirat.
Der Vorstand wird auf der jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung der EHG für zwei Jahre gewählt. Er besteht aus dem Vorsitzenden, einem stellvertretenden Vorsitzenden, dem Schriftführer und dem Kassenwart. Der Beirat setzt sich aus drei Personen zusammen und wird ebenfalls von der Mitliederversammlung gewählt.
Die Arbeit der EHG ist nicht auf Gewinnerzielung gerichtet. Daher dürfen sämtliche Einnahmen nur für Zwecke verwendet werden, die sich aus den satzungsgemäßen Zielen der Gesellschaft ableiten. Diese sind:

  1. Die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der islamischen Kunstgeschichte, Archäologie und Bauforschung zu fördern,
  2. den Wissenschaftlern und Studierenden der islamischen Kunstgeschichte, Archäologie und Bauforschung ein Podium zu bieten, auf dem wissenschaftliche Erkenntnisse ausgetauscht, erörtert und auch gefördert werden können. Die Fächer sollen damit eine Basis erhalten, sich als eigene Disziplin in der Öffentlichkeit darzustellen.
  3. Anliegen ist fernerhin, internationale Kontakte und Partnerschaften zu pflegen und zu fachlich nahestehenden Institutionen Verbindung aufzunehmen.
    Die Ziele der EHG sollen in der Hauptsache erreicht werden durch Kolloquien, die in der Regel alle zwei Jahre stattfinden sowie durch die Herausgabe der Beiträge der Kolloquien und anderer Schriften.

Wenn Sie an einer Mitgliedschaft in der EHG Interesse haben, verwenden Sie bitte das‚ Beitrittsformular’ im Bereich ‚Mitgliedschaft’. Selbstverständlich ist die EHG auch über jede Unterstützung bei der Verwirklichung ihrer Aufgaben durch Spenden dankbar.